Sprachwissenschaften

Sprachwissenschaften beschäftigen sich mit den verschiedensten Aspekten der menschlichen Sprache. Die Sprache prägt fast alle Bereiche des alltäglichen Lebens und hat aus diesem Grund einen immensen Einfluss auf das Leben.
Sie behandelt die Fähigkeit der Menschen bezüglich der Sprache und den Erscheinungsformen von Sprachen auf der ganzen Welt.
Die Sprachwissenschaft an sich ist in verschiedene Teilbereiche gegliedert, so erforscht beispielsweise die vergleichende Sprachwissenschaft die Unterschiede zwischen verschiedenen Sprachfamilien und untersucht außerdem das Verwandtschaftsverhältnis von verschiedenen Sprachen. Hinzu kommt, dass sich die Sprachwissenschaften mit der Rekonstruktion von historischen Schriften befassen.
Die historische Sprachwissenschaft setzt sich mit historischen Entwicklung von Sprachen auseinander und ist eng mit den Sprachwissenschaften verbunden.
Die Rhetorik ist ein wichtiger Teilbereich in den Sprachwissenschaften. Diese erforschen die Grundbedingungen menschlicher Kommunikation.
Weitere Teilbereiche sind die Computerlinguistik, die allgemeine Sprachwissenschaft und die Phonetik.

Die Methoden bestehen in der Beobachtung, Beschreibung und Dokumentation der einzelnen Sprachen. Sie rekonstruiert die Entwicklung der Sprache und vergleicht die Sprache untereinander auf Gemeinsamkeiten und Unterschiede.
Das Ziel der Sprachwissenschaften ist die Erkenntnis von theoretischen Modellen, da diese allgemeine Gesetzmäßigkeiten der Sprache erklären können.
Weitere Themengebiete der Sprachwissenschaft sind auch die Sprachlehrforschung, die Wissenschaft der Übersetzung sowie Probleme der Sprachnormen.

Die Sprachwissenschaften analysieren und untersuchen verschiedene Herangehensweisen die menschliche Sprache .
Bei der sprachwissenschaftlichen Forschung steht die Sprache als System und im Gebrauch im Vordergrund sowie ihre Bestandteile.
Die Entstehung und Herkunft, aber auch die geschichtliche Entwicklung von Sprache wird aus verschiedenen Perspektiven beleuchtet.
Dazu gehört auch die Untersuchung der vielseitigen Anwendung von Sprache, sowohl bei der schriftlichen als auch bei der mündlichen Kommunikation. Dies reicht Wahrnehmen und Erlernen bis hin zum Artikulieren der Sprache. Bestandteil hier ist auch die Untersuchung von Störungen, die mit Sprache verbunden sind.
Die Sprachwissenschaft kann hauptsächlich in drei Teilgebiete gegliedert werden:

1. Allgemeine Sprachwissenschaft
2. Angewandte Sprachwissenschaft
3. Vergleichende Sprachwissenschaft oder Historische Sprachwissenschaft.
Insbesondere im dritten Teilgebiet wird meist universitär entschieden, welche der beiden Möglichkeiten angeboten wird.
Die Sprachwissenschaft erfreut sich in den letzten Jahren auch bei Studenten höchster Beliebtheit, sodass sie an fast allen deutschen Universitäten studiert werden kann.

Das Studienangebot in den Sprachwissenschaften sind jedoch meist äußerst unterschiedlich. An einer Vielzahl von deutschen Hochschulen ist die Sprachwissenschaft ein Teilgebiet von den philologischen Studienrichtungen. Darunter fällt beispielsweise die Romanistik, die sich mit den romanischen Sprachen befasst, oder die Anglistik, die ihren Schwerpunkt auf der englischen Sprachen hat.
Manch andere Universitäten bieten aber manchmal auch ein eigenes Studienfach zur Sprachwissenschaft an.
Am Anfang des Studiums werden zunächst Grundlagen vermittelt. Darunter fallen meist Fächer wie Rhetorik, Semantik und Pragmatik. Im Verlauf des Studiums befasst man sich dann mit dem System und Vergleich der Sprachen, mit der Linguistik und Phonetik. In Verbindung zum Studium der Sprachwissenschaften wird den Studenten oft das Erlenen von unterschiedlichen Fremdsprachen angeboten.